Kategorie: Elektrik und Solar
Themen
Planung der benötigten Menge el. Speicherenergie (= Größe der Bordbatterie)
persönliches Nutzungsverhalten

folgende Fragen muß man sich zunächst selbst beantworten:
- nutze ich mein Womo nur im Sommer oder auch im Winter ?
- wie lange möchte ich unabhängig von externen Anschlüssen welche Geräte betreiben ?
- welche Geräte möchte ich überhaupt betreiben ?
hier stellt sich zunächst die Frage nach dem Kühlschrankkonzept:
Gas-Kühlschrank (auch mit 12V/230V zu betreiben), Kompressorkühlschrank oder Peltier-Kühlbox
dann evtl. auch die Frage zu Luxus-Artikeln, wie Fernseher etc. (im VW-Bus wohl eher selten)

Berechnungsgrundlagen

die Rechnungen sind wirklich einfach, ich habe mich z.B. mit folgenden Formeln begnügt:
R = U/I (R: Widerstand U: Spannung I: Strom)
P = U*I (P: Leistung)
verwendete Einheiten:
R: Ohm
U: Volt (abgekürzt: V)
I: Ampere (abgekürzt: A)
P: Watt (abgekürzt: W)

Da man den Widerstand der el. Geräte i.a. nicht kennt, braucht man fast nur die untere Formel. Die Hersteller der Geräte geben auch meistens die benötigte el. Leistung in Watt an.

Außerdem habe ich die Spannung im Bordnetz der Einfachheit halber auf 12 V festgesetzt. Das ist nicht ganz richtig, weil die Spannung zwischen ca. 8 V (total entladene Batterie) und 13,6 V (total volle Batterie) schwankt. Im Fahrbetrieb sind es sogar 14,2 V, da die meisten Generatorregler auf diesen Wert eingestellt sind.

Beispielrechnung

- ich bin Dauernutzer (Sommer und Winter)
- ich benutze eine Truma E2400 Heizung
- ich möchte einen Kompressorkühlschrank betreiben (Waeco RA60 TEC)
- ich habe Transistorleuchten (8 Watt pro Lampe)
- ich will mind. 3 Tage stehen können, ohne zu fahren oder 230V-Anschluß zu haben


Sommer:

Licht:
8 W / 12 V = 0,7 A (gerundet)
Nutzungsdauer 2 Stunden (abgekürzt: h) am Tag:
0,7 A * 2 h = 1,4 Ah

Radio (keine Disco !):
24 W / 12 V = 2 A
Nutzungsdauer: 3 Stunden
2 A * 3 h = 6 Ah

Wasserpumpe:
die meisten Tauchpumpen ziehen so ca. 6 A
Nutzungsdauer: 0,2 h (wir duschen ja nicht im Bus, oder ?)
6 A * 0,2 h = 1,2 Ah

Kompressorkühlschrank (hier RA 60 TEC mit Kältespeicher):
50 W / 12 V = 4,6 A
Nutzungsdauer: 24 h (logisch, oder ?)
jetzt aber die Besonderheit beim Kompressorkühlschrank:
je nach Außentemperatur hat ein guter Kompressorkühlschrank nur eine Einschaltdauer von 25- 35 %, d.h. der Kühlschrankkompressor läuft nur
ca. 30 % des Tages wirklich (Einschaltstrom vernachlässigt)
4,6 A * 24 h * 0,3 = 33,1 Ah

Gesamtverbrauch:
41,7 Ah


Winter:

Licht (evtl auch mal mehrere Lampen, daher mehr W):
12 W / 12 V = 1 A
Nutzungsdauer: 5 h
1 A * 5 h = 5 Ah

Radio (keine Disco !):
24 W / 12 V = 2 A
Nutzungsdauer: 3 Stunden
2 A * 3 h = 6 Ah

Wasserpumpe:
Nutzungsdauer: 0,2 h
6 A * 0,2 h = 1,2 Ah

Kompressorkühlschrank (hier RA 60 TEC mit Kältespeicher):
4,6 A * 24 h * 0,3 = 33,1 Ah

Heizung (Truma E2400):
1,2 A bei Voll, 0,6 A bei Halb
erfahrungsgemäß betreibt man die Hzg. im tiefsten Winter ca. 10 h bei halb (die geht zwischendurch auch mal ganz aus, auch wenn sie eigentlich "an" ist)
Ich setze einen passabel isolierten Bus und eine "Nachtabsenkung" (= Heizung aus) voraus
0,6 A * 10 h = 6 Ah

Gesamtverbrauch:
51,3 Ah


Batteriegröße

Laut den Empfehlungen der Batteriehersteller sollte man eine Antriebsbatterie (also eine Bordbatterie) nicht mehr als 50% der theoretischen Kapazität entladen, dann soll die Batterie viele Jahre länger halten :-).

Um also im Sommer zwei Tage ohne Zusatzenergie stehen zu können, würde man gemäß obiger Beispielrechnung 41,7 Ah * 2 * 2(wegen der 50%) = 166,8 Ah Im Winter sogar 205,2 Ah.

Wer also einen Kompressorkühlschrank betreiben will, muß für zusätzliche Energiequellen sorgen, denn solche Batteriekapazitäten sind unrealistisch.

Das ganze mal ohne Kühlschrank und andersrum berechnet:
vorhandene Bordbatterie: 65 Ah (ist wohl rel. typisch für VW-Bus)

65 Ah * 0,5 (wegen der 50%, remember ?) / 8,6 Ah = 3,8 Tage
(8,6 A war der Sommerwert ohne Kompressorkühlschrank)
bzw.:
65 Ah * 0,5 / 18,2 Ah = 1,8 Tage

Letztere Rechnung zeigt, daß auch der Gaskühlschrank nicht wochenlanges "freies" Stehen erlaubt. Wer natürlich eine Woche am Strand steht, nie das Licht anmacht und nur Wasserkanister benutzt, hat damit keine Probleme. Aber das ist wieder dieses Thema mit den "persönlichen Nutzungsgewohnheiten"

Jens 16syncro
t3syncro16@freenet.de


Intervall für Scheibenwischer nachrüsten

Die Nachrüstung eines Wischintervalls beim T3 ist nicht weiter kompliziert. Als erstes sollte man sich das entsprechende Relaisbesorgen. Es trägt die Nummer 19. Ist übrigens bei vielen VW's der Achtziger und ersten Neunziger das Gleiche.
Das kann man sich entweder neu besorgen, oder empfehlenswerter Weise beim Schrott.
Es wird in den Sicherungskasten gesteckt, und zwar genau dahin, wo so ein Blechwinkel sitzt. Der muß natürlich vorher entfernt werden ;-) . Ist übrigens Steckplatz 10.



Hier das eingebaute neue Relais:



Als nächstes muß man noch den Hebel für den Scheibenwischer bearbeiten, da er sich normalerweise ohne vorhandene Intervallschaltung wohl noch nicht nach unten bewegen lässt...
Dazu Lenkrad ab (Stellung vorher markieren) anschließend die untere Plastikverkleidung abnehmen (zwei Kreuzschrauben). Jetzt die beiden (oder sind es drei???) Schlitzschrauben abschrauben, die die Lenkstockschalter halten.. Wenn man sich jetzt den Scheibvenwischerhebel mal genauer ansieht, wird man feststellen, dass da so ein weißes oder braunes Plastikstückchen sitzt, das verhindert, dass man den Blinkerhebel nach unten bewegen kann.



Wenn das entfernt ist, kann man den ganze Kram wieder zusammenbauen.



Lenkrad wieder in die vorher markierte Position bringen (dann klappt es auch mit dem geradeaus fahren wieder ).
Fertig!!!

Alternativ zu Relais Nummer 19 kann man auch Relais Nummer 99 oder 197 nehmen. Dann ist das Intervall programmierbar...

Hier weitere Infos dazu gibt es auch bei www.t3-infos.de :

Das stufenlos einstellbare Intervallrelais für die vorderen Scheibenwischer ermöglicht das Programmieren der Wischpause zwischen 1,5 und 22 Sekunden.
- Intervall-Wischen einschalten und einmal wischen lassen.
- Intervall-Wischen ausschalten und nach der gewünschten Wischpause wieder einschalten. Diese Pause ist jetzt gespeichert.
Die Pausenzeit kann beliebig oft verändert werden. Nach dem Ausschalten der Zündung oder längerem Abschalten des Scheibenwischers geht die Pausenzeit wieder auf das 6-Sekunden-Intervall zurück.
Intervallrelais programmierbar ET-Nr. 3B0 955 531 für DM 37,- + MwSt. (alte Nr.: 357 955 531)
Alternativen zum VW-Relais:
ATU Nr. 1199
ELV:
Komplettbausatz WI95: DM 29,95.- Best-Nr: 10-193-78
Fertiggerät WI95: DM 39,95.- Best-Nr: 10-199-46


Ein paar weitere Tipps zum Thema Intervallwischen und Wischwaschschalter:

Man kann die Wischwaschautomatik lahm legen, wenn man den unteren horizontalen Kontakt rausoperiert - entweder am Relais oder hinter der Platte.
Dann kann man selber entscheiden, ob man wischt, nämlich wenn genug Wasser auf der Scheibe ist und nicht trocken mit Schmiere!
Der Kontakt im Relais ist glaub ich auf die Platine gelötet, da muss man vorsichtig sein mit der Wärme. Ich hab ihn mit Tesa auf das Relais gepappt, damit ich ihn zur Not mal zurückrüsten kann.
(Dirk16)

Vielen Dank für die Bilder an RedElephant!!!

Wer Probleme mit der Intervallschaltung des Wischers hat möge sie im Forum stellen... ;-)



Steckerbelegung Anhängerkupplung
Anhängerkupplung 13 Pol



Pin1: Blinker links
Pin2: Nebelschlussleuchte
Pin3: Masse
Pin4: Blinker rechts
Pin5: Leuchte rechts
Pin6: Bremsleuchte
Pin7: Leuchte links
Pin8: Rückfahrscheinwerfer (nicht zu verwechslen mit Nebelschlussleuchte)
Pin9: + 12v Dauerplus
Pin10: + 12V Ladeleitung für Anhängerbatterie
Pin11: offen
Pin12: offen
Pin13: Masse




Anhängerkupplung 7 Pol



PinL: Blinker Links
Pin54g: Unbelegt
Pin31: - Masse vom Fahrzeug Chassis
PinR: Blinker Rechts
Pin58R: Leuchte Rechts
Pin54: Bremsleuchte
Pin58L: Leuchte Links

alle Angaben ohne Gewähr
Peter #5





Das Copyright der einzelnen Artikel liegt einzig und allein beim jeweiligen Autor! Sämtliche Rechte der Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung jeglicher Art (auch Auszugsweise) sind dem Autor vorbehalten.

Sämtliche Hinweise, Ratschläge, Tipps und Anleitungen in dieser FAQ werden nach bestem Wissen und Gewissen wiedergegeben, jedoch unter Ausschluß jeglicher Haftung, Garantie und Gewährleistung. Alle Angaben sind ohne Gewähr!